Start
Übergeordnet
Vorh. Abs.
Nächster Abs.
Neues
Sitemap
Suchen
Start Übergeordnet Neues Sitemap Suchen Vorh. Abs. Nächster Abs.
Wir über uns
 

Das zsm benennt einen Arbeits- und Forschungsverbund, zu dem sich im Jahre 2005 drei Professuren an der Universität der Bundeswehr München zusammen geschlossen haben. Gemäß der jeweiligen Einzelwidmungen sollen mit diesem Zusammenschluss interdisziplinäre Synergien zwischen Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft und Sozialpolitik ausgetauscht sowie in einem integrierten Lehr- und Forschungsprogramm konzentriert und weiterentwickelt werden.

Das Kürzel zsm selbst steht für „Zentrum zur Erforschung des Zusammenhangs von Sozialstaat und Marktwirtschaft in Deutschland“. Die erkenntnistheoretischen, empirischen und politischen Ziele des Zentrums werden über die folgenden fünf Arbeitsebenen operationalisiert:

  • Verbreitung universitärer, überparteiischer und humanistischer Wissensformen und Erkenntnissysteme in aktiver Auseinandersetzung mit interessenpolitisch vereinseitigten verbandsideologischen, stiftungsorientierten und parteilichen Wissensplattformen.
  • Aufbau von Expertisen und Steuerungskompetenzen, die einen fundierten und wissenschaftlich validen Kritikansatz an dem – derzeit nahezu übermächtigen – neo-liberalistischen und sozio-kulturell erodierenden Mainstream der veröffentlichten Meinung ermöglichen.
  • Erarbeitung pro-aktiver, explizit anwendungsorientierter Lösungsmuster zur weiteren strukturellen und institutionellen Stärkung des Zusammenspiels von Sozialstaat und Sozialer Marktwirtschaft in den westlichen Gesellschaftssystemen, insbesondere in Bezug auf das Bundesdeutsche Solidarmodell.
  • Eigenständige empirische Forschungen auf Basis eines sowohl theoretisch auch als methodologisch integrierten interdisziplinären Konzepts, mit dem wirtschafts- und sozialpolitische Aussagen gleichermaßen makrotheoretisch, meso-strukturell oder mikroanalytisch modelliert werden können
  • Anwendung und Stärkung des modernen Selbstorganisationsgedankens i. S. der Unterstützung subjektiv-autonomer Steuerungs- und Interationskompe-tenzen auf allen Ebenen gesellschaftlicher Produktion, Reproduktion und Verteilung.

Das zsm bekennt sich zu einer bewusst prä-normativ fixierten, sozialethisch motivierten Konstruktionsabsicht seiner Forschungs- und Diagnosearbeiten in Bezug auf die Durchdringung der vielfältigen Dialektiken zwischen dem wirtschaftlichem und dem sozialem Denken sowie zwischen den systemisch gesetzten strukturellen Rahmenbedingungen und Dispositionen einerseits und der Handlungsfreiheit der Akteure andererseits: Im Prozess der westlichen Moderne sollen mit Hilfe der Forschungen des zsm die ökonomischen, sozialen, kognitiven und mentalen Potentiale der Gesamtbevölkerung jederzeit auf dem denkbar besten Wohlstands- und Wohlfahrtsniveau entfaltet und die organische Solidarität aller Gesellschaftsmitglieder als die hierfür notwendige systemische Voraussetzung gesichert werden.

Prof. Dr. Bo Hu
Arbeitsgebiete, Projekte
ZSM - Sozialstaat und Marktwirtschaft
ZSM - Sozialstaat und Marktwirtschaft
Kategorie: